Das GAME-Programm des GEOMAR startet neue Globalstudie zum Thema Mikroplastik

Das internationale Forschungs- und Ausbildungsprogramm GAME (Globaler Ansatz durch Modulare Experimente) lädt seit 17 Jahren Studierende der Biologie und verwandter Fachbereiche ein, sich an globalen Studien zu beteiligen, die die Auswirkungen menschengemachter Veränderungen auf das Meer untersuchen. Jedes Jahr widmet sich das Programm einer bestimmten Fragestellung und entsendet Teams aus Studierenden an Partnerinstitute auf der […]

Mikroplastik im Strandanwurf

Von Sinja Dittmann Wer kennt sie nicht, die „Grashaufen“, welche im Spülsaum des Strandes angeschwemmt werden. Die Rede ist von Strandanwurf, auch Treibsel genannt, welches an der deutschen Ostseeküste meist aus Seegras (Zostera marina L.) und Algen (Fucus vesiculosus L. und Fucus serratus L.), sowie aus Muschelschalen und Treibholz besteht. Was vielen Seevögeln und Insekten […]

Was kann ICH tun?

Die weltweite (Mikro-)Plastikverschmutzung ist ein immer präsenter werdendes Thema, was besondere Aufmerksamkeit und vor allem Lösungen erfordert. Wie bei den meisten Problemen, ist es auch hier sinnvoll das Problem an der Quelle anzugehen: Gibt es kein Makroplastik (=großes Plastik), kann es auch nicht in Mikroplastik (=kleinstes Plastik) zerfallen. Bilder von Plastik gefüllten Vögel-Mägen oder von […]

Dem Müll erneut auf der Spur

Während des zweiten Samplings gegen Ende September an den zehn Ostseestränden konnten die Bedingungen gar nicht besser sein. Das Wetter war sonnig, es war warm und trotzdem waren die Strände einigermaßen leer. So wurden weder Besucher von uns gestört noch wurde unsere Arbeit beeinträchtigt. Das Sammelteam bestand diesmal hauptsächlich aus Nele-Marie Kröger, Nele Rex und […]

Das Mikroplastik-Trennverfahren

Während sich Makroplastik mit einfachen Methoden sammeln und untersuchen lässt, gestaltet sich die Bestimmung von Mikroplastik im Sediment ungleich aufwändiger. Wie kann es überhaupt gelingen, diese mikroskopisch kleinen Plastikteilchen in einer Strand-Sedimentprobe nachzuweisen? Eine Arbeitsgruppe des GEOMAR-Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung in Kiel hat dazu ein Verfahren entwickelt, mit dem es möglich ist Mikroplastik aus Sedimentproben zu […]

Mega, Makro, Meso, Mikro und Nano – Das Who is Who beim Plastikmüll

Bis zu 13 Millionen Tonnen Plastikabfall gelangen jedes Jahr in die Meere und dieser Müllstrom wird in Zukunft noch größer werden, denn der weltweite Plastikverbrauch und damit die Müllproduktion wachsen kontinuierlich weiter. Was da in die Ozeane gelangt ist eine bunte Mischung aus verschiedenen Plastiksorten und Plastikprodukten. Die Palette reicht vom Joghurtbecher bis zur Regentonne […]

Probenahme von Gasen aus Meerwasser

Der CTD-Kranzwasserschöpfer bereit für den nächsten Einsatz. Foto: Allison Schaap

Die POSEIDON-Expedition 527 ist bereits unser zweiter Besuch am Goldeneye-Feld, um die Umweltbedingungen in diesem Gebiet zu untersuchen. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr war das Wetter dieses Mal auf unserer Seite und wir konnten fast dreimal mehr Proben sammeln als 2017. Wir verwendeten einen Kranzwasserschöpfer mit CTD-Sensor und 12 Standard-Niskin-Flaschen, um Proben für gelöste Gase […]

Messung von pH-Wert-Änderungen im Meerwasser

Der benthische Lander des MPI für Marine Mikrobiologie auf dem Arbeitsdeck der POSEIDON. Foto: Allison Schaap.

Dies ist bereits der 11. Tag unserer Forschungsreise in die Nordsee. Hier wollen wir die Chemie der Wassersäule sowie die Biogeochemie und Ökologie des Meeresbodens an einem Ort untersuchen, an dem wir im nächsten Jahr experimentell Kohlendioxid unter dem Meeresboden freisetzen werden. Kohlendioxid experminentell freisetzen — das klingt nach einem merkwürdigen wissenschaftlichen Ziel. Aber es […]

Beprobung des Meeresbodens

Probennahme mit einer Spritze. Foto: Allison Schaap

Um eine Basisstudie über die Makrofauna rund um unser Arbeitsgebiet “Goldeneye” in der Nordsee zu erstellen, nehmen wir Proben der Makrofauna und nutzen die sogenannte Partikelgrößenanalyse (paricle size analysis, PSA). So wollen wir die Struktur der hiesigen Lebensgemeinschaft dokumentieren. Nach dem CO2-Freisetzungsversuch im kommenden Jahr werden wir die Probennahme erneut durchführen, um zu verstehen, wie […]

Ein Schwarm von Sensoren!

Two of the sensors mounted on the MPI lander: Photo: Allison Schaap

Eines der Ziele dieser Expedition ist es, neue Sensortechnologien des National Oceanography Centre (NOC) in Southampton zu testen. Wir haben 13 autonome chemische Sensoren mitgebracht – die größte Zahl dieser Geräte, die wir bisher gleichzeitig eingesetzt haben! – und setzen sie auf verschiedenen Plattformen ein. Die Sensoren führen chemische Analysen, die normalerweise in einem Chemielabor […]