Royaler Besuch am GEOMAR

Foto: Nikolas Linke/GEOMAR Foto: Nikolas Linke/GEOMAR

Nach langer Planung war es gestern so weit: Ihre Majestät Königin Margrethe II. von Dänemark war zu Besuch beim GEOMAR. Im Rahmen ihrer Reise nach Schleswig-Holstein schaute sie an Tag zwei neben dem Landtag und dem UK.SH auch bei uns vorbei.

Ganz schön aufregend so ein hoher Besuch!

Königin Margrethe II. von Dänemark Foto: Nikolas Linke/GEOMAR
Königin Margrethe II. von Dänemark Foto: Nikolas Linke/GEOMAR

Den ganzen Vormittag suchten Polizeistaffeln mit Bombenspürgeräten und Einsatzhunden die Räumlichkeiten ab, in denen sich die Königin im Laufe ihres Besuchs bei uns aufhalten würde. Zu diesem Zeitpunkt war alles noch recht entspannt, außer in dem Moment, als wir für einen verschlossenen Schrank nicht den passenden Schlüssel finden konnten. Zum Glück musste keine rohe Gewalt zum Einsatz kommen, denn nach ein paar Telefonate konnte der Aufenthaltsort des Schlüssels glücklicherweise ermittelt werden.

Nach einer kurzen Mittagspause, in der sich alle, die noch keinen Anzug oder schicke Schuhe trugen, schnell in Schale werfen konnten, ging es auf Position. Gegen 14 Uhr erwarteten dann alle Verantwortlichen des GEOMAR die Presse. Diese kam jedoch später als gedacht und so wurde es kurz vor dem großen Auftritt der Königin doch nochmal hektisch.

Die Presse wartet auf Ihre Majestät im Foyer des GEOMAR. Foto: Niklas Linke/GEOMAR
Die Presse wartet auf Ihre Majestät im Foyer des GEOMAR. Foto: Niklas Linke/GEOMAR

Plötzlich alles ganz schnell. Die Kolonne fuhr vor. Angeführt von einem Polizeiauto mit Blaulicht und gefolgt von 7 Motorrädern der Polizei und etlichen weiteren Wagen mit Security, Hofdame, Adjutanten, dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, und zahlreichen weiteren Personen, hielt das Auto von Margrethe II. vor dem Haupteingang des GEOMAR.

Die Polizeikolonne bei ihrer Ankunft. Fotos: Nikolas Linke/GEOMAR
Die Polizeikolonne bei ihrer Ankunft. Fotos: Nikolas Linke/GEOMAR
Prof. Dr. Herzig begrüßt Margrethe II. und den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther. Foto: Nikolas Linke/GEOMAR
Prof. Dr. Herzig begrüßt Margrethe II. und den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther. Foto: Nikolas Linke/GEOMAR

Der Direktor Prof. Dr. Peter Herzig begrüßte die dänische Königin und führte sie in das Gebäude. Dort trug sie vor aller Augen mit schön geschwungener Handschrift in unser Gästebuch ein und folgte dem Direktor durch die Lithohtek in unsere ARENA II. Hier demonstrierte GEOMAR-Wissenschaftler Dr. Tom Kwasnitschka der Monarchin neueste Wege, Forschungsdaten anschaulich zu visualisieren.
Anschließend begab sich die Königin in das TLZ. Dort wurde Margrethe II. dann vom wissenschaftlichen Leiter des TLZ, Dr. Peter Linke, in Empfang genommen.

Ihre Mjestät trägt sich in das Gästebuch des GEOMAR ein. Foto: Nikolas Linke/GEOMAR
Ihre Mjestät trägt sich in das Gästebuch des GEOMAR ein. Foto: Nikolas Linke/GEOMAR

Erste Station hier war das Tauchboot JAGO, das mit dänischen Fähnchen dekoriert war. Hier nahm die Königin vor dessen großen Bullauge Platz und ließ sich vom Piloten Jürgen Schauer interessiert unter Anderem erklären, dass die kürzlich neu montierten Propeller aus Kopenhagen stammen erklären. Station 2 war der Tauchroboter ROV KIEL 6000, an dem Margrethe II. ebenfalls großes Interesse zeigte und gut gelaunt viele Fragen stellte. Besonders die Biologie der Meere interessierte sie ausgesprochen.

Die Presse verfolgt den Besuch aufmerksam. Foto: Nikolas Linke/GEOMAR
Die Presse verfolgt den Besuch aufmerksam. Foto: Nikolas Linke/GEOMAR
JAGO-Pilot Jürgen Schauer beantwortet alle Fragen der dänischen Königin. Foto: Thomas Eisenkrätzer
JAGO-Pilot Jürgen Schauer beantwortet alle Fragen der dänischen Königin. Foto: Thomas Eisenkrätzer
Auch an Manganknollen ist sie interessiert. Foto: Thomas Eisenkrätzer
Auch an Manganknollen ist sie interessiert. Foto: Thomas Eisenkrätzer

Anschließend warf die dänische Königin noch einen Blick in den Steuer-Container des ROV und verabschiedete sich anschließend von Prof. Dr. Herzig. Mit einer Manganknolle als Geschenk und ein paar Broschüren zum Thema “Rohstoffe im Meer“ im Gepäck stieg sie winkend und noch ein letztes Mal charmant lachend in ihren Wagen, bevor die Tür von einem Leibwächter geschlossen wurde. Dann fuhr die Polizeikolonne vom Gelände des GEOMAR ab.

Margrethe II. freut sich über ihr Geschenk. Foto: Niklas Linke/GEOMAR
Margrethe II. freut sich über ihr Geschenk. Foto: Niklas Linke/GEOMAR
Und schon steigt sie wieder in ihren Wagen. Foto: Thomas Eisenkätzer
Und schon steigt sie wieder in ihren Wagen. Foto: Thomas Eisenkätzer

Nachdem die letzten Motorengeräusche verstummt waren, schwoll der Lärmpegel langsam an. Während des Besuchs der Königin war es so still gewesen, man hätte eine Stecknadel fallen hören, doch dies wurde einem erst hinterher bewusst. Auch die Schaulustigen, die sich an ihrem Abfahrtsort versammelt hatten, zerstreuten sich langsam in alle Richtungen, ein paar letzte Interviews wurden noch gegeben und das GEOMAR-Fähnchen, das auf dem Tisch neben dem Gästebuch stand, wurde wieder eingesammelt. Die Erleichterung, dass alles gut geklappt hatte, war zu spüren und so gingen alle berauscht von diesem Erlebnis zurück in ihre Büros.

Ein Erlebnis, dass man sicher nicht so schnell vergisst und von dem der eine oder andere bestimmt noch häufiger erzählen wird. Denn wann trifft man schon mal die dänische Königin?

Bis bald,
eure Annika

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *