#OzeanKiWo- Open Ship auf FS ALKOR

Von 10 bis 17 Uhr hatte die ALKOR heute für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Foto: Jan Steffen Von 10 bis 17 Uhr hatte die ALKOR heute für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Foto: Jan Steffen

Das Open Ship auf dem Forschungsschiff ALKOR ist für uns traditioneller Höhepunkt und (fast) auch  Schlusspunkt der Kieler Woche. Und auch heute haben wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit genutzt, um sich das Schiff anzusehen, sein Arbeitsdeck und die Brücke zu erkunden, um uns Löcher in den Bauch zu fragen (gut so!) oder einfach Informationen über  Meeresforschung zu sammeln. Vor allem bei den kleinen Gästen war die Aktion “Was lebt denn da im Meer?!” unserer Kollegin Heidi Gonschior und ihres Teams wieder sehr beliebt.  Auch die Kollegen vom Schleswig-Holsteinischen Umweltministerium, die auf dem Achterdeck einen Infostand rund um das Thema “Altmunition in Nord- und Ostsee” aufgebaut hatten, waren dicht umlagert.

Eine echte Kieler-Woche-Premiere war für uns die Live-Video-Schaltung auf das Bohrschiff Joides Resolution, das für das International Ocean Discovery Program (IODP) derzeit vor Neuseeland einen aktiven Unterwasservulkan untersucht. Ehrlich gesagt, waren wir vorher etwas aufgeregt, ob die Verbindung klappt – völlig grundlos, wie sich herausstellte. Der Geologe Dr.  Jörg Geldmacher hielt im Trockenlabor der Alkor einen kurzen Einführungsvortrag, danach haben Philipp Brandl und  Karen Strehlow live aus dem Westpazifik das Schiff und ihre Forschung erklärt. Wer keine Gelegenheit hatte,  heute auf die ALKOR zu kommen, kann den beiden trotzdem noch Fragen stellen. Denn sie führen hier auf Oceanblogs einen eigenen Expeditionsblogs.

Jetzt ist für uns die Kieler Woche schon wieder vorbeit. Fast. Denn um 18 Uhr gibt es beim letzten Kieler-Woche-Vortrag noch einmal Gelegenheit, in die Welt der Korallenriffe abzutauchen.

Hier noch ein paar Impressionen vom Tag und vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher für das große Interesse.

Jan Steffen

Das Wetter meinte es gut mit uns - den ganzen Tag trocken, aber auch nicht zu warm. Der richtige Tag, um ein Forschungsschiff zu erkunden. Foto: Jan Steffen

Das Wetter meinte es gut mit uns – den ganzen Tag trocken, aber auch nicht zu warm. Der richtige Tag, um ein Forschungsschiff zu erkunden. Foto: Jan Steffen

Was lebt den da im Meer?! Vor allem kleine Gäste sind fasziniert von den marinen Organismen. Foto: Jan Steffen

Was lebt den da im Meer?! Vor allem kleine Gäste sind fasziniert von den marinen Organismen. Foto: Jan Steffen

Welche Gefahren gehen von alter Munition in den Meeren aus. Das Projekt UDEMM und Mitarbeiter des MELUND informiern. Foto: Jan Steffen

Welche Gefahren gehen von alter Munition in den Meeren aus? Das Projekt UDEMM und Mitarbeiter des MELUND informiern. Foto: Jan Steffen

Janpit Peters aus der GEOMAR-Personalabteilung stellte auf der ALKOR Karrieremöglichkeiten an einem Ozeanforschungs-Zentrum vor. Foto: Jan Steffen

Janpit Peters aus der GEOMAR-Personalabteilung stellte auf der ALKOR Karrieremöglichkeiten an einem Ozeanforschungs-Zentrum vor. Foto: Jan Steffen

Welche Planktonorganismen leben in der Ostsee? Eintauchen in die Welt der kleinsten Meeresbewohner im Trockenlabor der ALKOR. Foto: Jan Steffen

Welche Planktonorganismen leben in der Ostsee? Eintauchen in die Welt der kleinsten Meeresbewohner im Trockenlabor der ALKOR. Foto: Jan Steffen

Live mit dem Bohrschiff JOIDES RESOLUTION verbunden: Besucherinnen und Besucher konnten einer GEOMAR-Forscherin und einem GEOMAR-Forscher am anderen Ende der Welt FRagen stellen. Foto: Jan Steffen

Live mit dem Bohrschiff JOIDES RESOLUTION verbunden: Besucherinnen und Besucher auf der ALKOR konnten einer GEOMAR-Forscherin und einem GEOMAR-Forscher am anderen Ende der Welt Fragen stellen. Foto: Jan Steffen

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *